econex verkehrsconsult

. .

NRW-Forschungsprojekt: Mehr Servicekräfte im ÖV?

Die econex wurde vom Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes NRW in Kooperation mit dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) für das Forschungsprojekt "Volkswirtschaftliche Bewertung von Personaleinsatz in den Fahrzeugen des ÖPV in NRW" beauftragt.

Der Begleitung von Fahrten des ÖPV durch Personal, welches nicht betriebsnotwendig ist, wird sowohl ein betriebswirtschaftlicher Nutzen für die Verkehrsunternehmen als auch ein volkswirtschaftlicher Nutzen zugeschrieben. Die jeweilige Ausprägung der Wirkungen der Maßnahme ist bisher weitgehend unbekannt und schwer abzuschätzen. Eine ausreichende empirische Basis für die Bewertung von flächenhaft eingesetzten Fahrgastbegleitern im ÖPV steht zurzeit nicht zur Verfügung.

Die econex führt innerhalb dieses Forschungsprojektes 1.000 Telefoninterviews (CATI-Erhebung) von Nutzern und Nicht-Nutzern des ÖPV durch. Ziel ist es, eine Einschätzung zur Bewertung der Bevölkerung in NRW zu Servicekräften und zum volkswirtschaftlichen Nutzen von Fahrgastbegleitern zu erlangen.

Ansprechpartnerin: Andrea Lemm, lemm@econex.de

 

(Foto: Deutsche Bahn AG)

zurück zur Übersicht

 
Hintergrundgrafik, die den Viewport komplett ausfüllt